Ulli

Projekte

Shop

Informationen

Startseite Presse Newsletter News Termine Kontakt

Motorradlfoan

Auf einsamen Strossn
und de Sun im Visir.
De Kroft von mein Bike,
wird zum Lebenselexier.

De Londschoft streicht vorbei
und i fü mi wirklich frei
und vagessn san de Sorgn,
wei i leb heut und net für morgn.

REFR.:
I wü nur Motorradlfoan
Motorradlfoan
Motorradlfoan
des is a Gfü wia neu geborn

I g’spir den Wind auf meiner Haut
und a Stimm wird in mir laut.
Des is a Gfü ois tät i fliagn,
i kaun net gnua davo kriagn

Do gibt's nix, wos no mehr zöd,
Des is für mi a aundre Wöd
und vagessn san de Sorgn,
wei i leb heut und net für morgn.

REFR.:
I wü nur Motorradlfoan
Motorradlfoan
Motorradlfoan
des is a Gfü wia neu geborn

Es wird für mi zur Sucht,
i bin vorm Oitog auf da Flucht.
um mi wird's gaunz plötzlich stü,
es gibt nur ans wos i jetzt wü.

Daun hoit mi nix mehr auf
und ollas nimmt sein lauf
und vagessn san de Sorgn,
wei i leb heut und net für morgn.

REFR.:
I wü nur Motorradlfoan
Motorradlfoan
Motorradlfoan
des is a Gfü wia neu geborn







Text: Hannes Bieringer
Musik: Ulli Wigger